ОБЩЕЛИТ.РУ СТИХИ
Международная русскоязычная литературная сеть: поэзия, проза, критика, литературоведение.
Поиск    автора |   текст
Авторы Все стихи Отзывы на стихи ЛитФорум Аудиокниги Конкурсы поэзии Моя страница Помощь О сайте поэзии
Для зарегистрированных пользователей
логин:
пароль:
тип:
регистрация забыли пароль
 
Литературные анонсы:
Реклама на сайте поэзии:

Регистрация на сайте


Яндекс.Метрика

Hommage an Brodskij

Автор:
Автор оригинала:
Tina Delavre
Жанр:
Аркадий Бельман
(Aus dem Russischen von Tina Delavre)

Auf der Marmorplatte – Worte.
Und Zahlen – auch.
Mein silbergraues Haupt
Flüsterte – „G’tt“.

Brodskijs Grab – mit Blumen bedeckt
Und Stiften.
Meine Seele flüsterte: „Ach,
er langweilt sich hier.“

Es huscht der Schatten der Eidechse vorüber
Wie der Schatten des Poeten.
Er selbst, setzte sich gebeugt auf einem Baumstumpf
Und rauchte dabei.

Und er fragte mich: „Und wie steht’s um den Rhein?
Fliest er ordentlich?“
Ich zeigte ihm Portwein,
und taumelte nach rechts.

Ich überachte die Bitte um Vergebung
Des Landes der Räte
Dafür, dass er durch den Dreck gezogen
Und verleumdet wurde.

Ich schlug ihm schüchtern vor,
die Neva zu sehen,
das Haus auf dem Litejnyj Prospekt, wo er lebte,
und M. B. zu schmähen.

„Geh Du zum …, sagte I. B.
„Komm mir nicht zu nah.“
Am Ende des Tages senkte sich der Nebel
Auf die Lagune und das Festland.

Und der Schatten verschwand, hinterließ keine Spuren,
die Blumen verwelkten.
Und Iossis Stern ging auf
Über Saint Michele.
Und ich singe die alten Lieder
Vom Ewigen Juden.
Und wie ein Sklave vergöttere ich ihn,
denn er ist ein Himmelsbewohner.




Читатели (93) Добавить отзыв
 
Современная литература - стихи